Kraftvoll Mama sein: 7 Tipps, wie Du Deinen Selbstwert stärkst

Als Mama stehst Du tagtäglich vor Herausforderungen, jonglierst zwischen Kinderbetreuung, Hausarbeit und vielleicht sogar dem eigenen Beruf.

Doch in diesem hektischen Alltag vergessen viele Mütter oft das Wichtigste: sich selbst.

Der Schlüssel zu einem erfüllten Mama-Dasein liegt im Aufbau des eigenen Selbstwerts als Mama. Dein wahres Sein als Mama, hat das Potenzial Deinen Alltag zu rocken. Also, lass uns loslegen! 🙂

Hier sind sieben Tipps, wie Du als Mama Deinen wahren Selbstwert im Alltag stärken kannst:

Selbstwert als Mama stärken, 7 wertvolle Tipps ©Susanne Reinhold

1. Tipp: Setze Dich an erste Stelle und erfülle Deine eigenen Bedürfnisse

Es mag egoistisch klingen, aber es ist von entscheidender Bedeutung: Setze Dich an erste Stelle. Erfülle Deine eigenen wahren Bedürfnisse, sei es durch kurze Auszeiten, ein entspannendes Bad oder die Verfolgung Deiner persönlichen Interessen. Nur eine entspannte Mama, kann weise und kraftvoll sein.

Um Deinen Selbstwert als Mama zu steigern, ist es wichtig zu erkennen, dass Selbstfürsorge keine Selbstsucht ist. Im Gegenteil, es ist Deine wahrhaftigste Investition in Deine eigene emotionale Gesundheit, die sich positiv auf Deine Familie auswirken wird.

Denke daran, dass Du nur dann für andere da sein kannst, wenn Du auch für Dich selbst sorgst.

Wenn Du Dir nicht erlaubst zu nehmen, was Du wirklich brauchst, kann das zu einem geringen Selbstwertgefühl führen. Die wichtigsten Ursachen, habe ich im Beitrag „5 Ursachen, eines geringen Selbstwertgefühls bei Mamas“ zusammen gefast.

2. Tipp: Gönn Dir Zeit für Dich

Nimm Dir bewusst Zeit für Dich selbst. Pausen sind kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Ob es eine kurze Meditation, ein Spaziergang oder das Lesen eines Buches ist – schenke Dir selbst die Ruhe, die Du verdienst.

Diese kleinen Momente der Entspannung sind wie eine Krafttankstelle in Deinem hektischen Alltag.

Du kannst diesen Tipp in Deinen Alltag integrieren, indem Du Dir bewusst Auszeiten planst. Blockiere Zeit im Kalender für Dich selbst und betrachte sie als genauso wichtig wie jeden anderen Termin.

Vielleicht kannst Du sogar einen regelmäßigen „Me-Time“-Slot einrichten, um sicherzustellen, dass Du genügend Zeit für Deine eigenen wahren Bedürfnisse hast.

3. Tipp: Spüre Dich selbst und bleibe in Kontakt mit Dir

Mamas neigen dazu, sich selbst zu vernachlässigen, während sie für andere da sind. Nimm Dir bewusst Zeit, um Dich selbst zu spüren.

Höre auf Deine wahren Bedürfnisse und bleibe in Kontakt mit Deinem Körper und Gefühlen. Dies schafft nicht nur inneren Frieden, sondern stärkt auch Dein Selbstwertgefühl.

Ein einfacher Weg, dies zu tun, ist durch Achtsamkeitsübungen. Setze Dich regelmäßig für einige Minuten hin und konzentriere Dich auf Deinen Atem. Zentriere Dich und beobachte, wie Du Dich fühlst, ohne Urteil.

Sei in Deinem Körper anwesend. Diese kurzen Momente der Selbstreflexion können einen großen Einfluss darauf haben, wie Du Dich selbst wahrnimmst und wie Du Dich in Deiner Rolle als Mama fühlst.

4. Tipp: Sei präsent und schalte wirklich ab

In der heutigen vernetzten Welt ist es schwer, wirklich abzuschalten. Aber um Deinen Selbstwert als Mama aufzubauen, ist es wichtig, präsent zu sein und bewusst abzuschalten. Reduziere Ablenkungen, sei es durch Handy oder soziale Medien, und genieße bewusst die Zeit mit Dir selbst.

Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist die Einführung von Medien-Pausen. Setze Dir feste Zeiten, in denen Du Dein Handy ausschaltest und Dich auf das konzentrierst, was wirklich wichtig ist.

Dies könnte zum Beispiel während der Familienzeit am Abend sein. Indem Du Dich bewusst von technischen Ablenkungen trennst, schaffst Du Raum für echte Verbindung und förderst Dein eigenes Wohlbefinden.

Wenn Du mehr über Deine Ablenkungen im Mama Alltag herausfinden willst, hier geht´s zum kostenfreien Test.

5. Tipp: Zeige und lebe Deine Gefühle

Als Mama gibt es oft den Drang, stark und gefasst zu erscheinen. Erlaube Dir jedoch, Deine Gefühle zu zeigen und zu leben. Vertraue auf Deine mütterliche Weisheit, folge den wahren Impulsen aus Deinem Herzen und lebe authentisch.

Emotionale Authentizität ist ein Schlüssel zur Selbstakzeptanz. Zeige Deinen Kindern, dass es in Ordnung ist, Gefühle zu haben und sie auszudrücken.

Wenn Du traurig bist, darfst Du weinen, und wenn Du glücklich bist, darfst Du lachen und Deine Freude zeigen. Indem Du Deine eigene emotionale Bandbreite akzeptierst, ermutigst Du auch Deine Kinder, ihre Gefühle zu erkunden und auszudrücken.

6. Tipp: Lobe Dich selbst und sei gut zu Dir

Erkenne Deine Leistungen als Mama wirklich an. Lobe Dich selbst für die kleinen Erfolge, sei großzügig mit Dir selbst und nutze Entspannungstechniken sowie die Weisheit Deines eigenen Körpers, um wieder in Balance zu kommen.

Selbstlob ist keine Selbstüberschätzung. Wenn Du eine herausfordernde Situation gemeistert hast oder einfach einen Tag ohne größere Zwischenfälle überstanden hast, nimm Dir einen Moment, um stolz auf dich zu sein. Klopf Dir auf die Schulter oder nimm Dich Selbst in den Arm. Diese positiven Bestätigungen stärken nicht nur Deinen Selbstwert, sondern schaffen auch eine positive Denkweise, die sich auf Deinen gesamten Alltag auswirkt.

7. Tipp: Folge den wahren Impulsen aus dem Herzen und baue Vertrauen auf

Höre auf Deine innere Stimme und folge den wahren Impulsen aus Deinem Herzen. Baue Vertrauen in Dich selbst und Deinen Weg auf. Die Gewissheit an Deine Fähigkeiten als Mama, stärkt nicht nur Deinen Selbstwert, sondern wirkt sich auch positiv auf Deine Kinder aus. Weil Du es kraftvoll ausstrahlst.

Inmitten des oft turbulenten Mama-Alltags ist es entscheidend, sich selbst nicht zu verlieren. Nutze diese Tipps, um Deinen Selbstwert aufzubauen und ein erfülltes Mama-Dasein zu führen. Denn eine glückliche und selbstbewusste Mama strahlt nicht nur positive Energie aus, sondern schenkt auch ihren Liebsten das Beste von sich selbst.

Selbstwert als Mama stärken, Dein wahres Sein, kennt Deine wahren Bedürfnisse ©Susanne Reinhold

Fazit: Ein starkes Selbstwertgefühl als Mama ist der Schlüssel zu einem erfüllten Familienleben

Der Alltag als Mama ist voller Herausforderungen, aber es ist wichtig, sich nicht in den Anforderungen zu verlieren. Indem Du bewusst Dein wahres Sein als Mama stärkst, schaffst Du nicht nur eine gesunde Basis für Dich selbst, sondern auch für Deine Familie.

Setze Dich an erste Stelle, gönne Dir Zeit für Dich, bleibe mit Dir selbst in Kontakt und folge den wahren Impulsen aus Deinem Herzen.

Du wirst nicht nur eine kraftvollere und glücklichere Mama sein, sondern auch das Beste aus Deinem Mama-Dasein herausholen.

Alles Liebe – Susanne 💙

Abonniere meinen Newsletter - Die Mama Post

Entspannte Nachrichten für Dein Postfach

Weitere Beiträge

Erlaubst Du Dir, wahr & entspannt Mama zu Sein?

Schreib mir gerne Deine Nachricht!