Reines

Weihnachten, was steckt dahinter?

Weihnachten, die heilige Familie © Reinweiß by Susanne Reinhold

„Um erlöst zu werden, müssen wir uns von vielem lösen!“ (Zitat von Walter Ludin)

Bald ist es soweit! Das Fest der Liebe steht vor der Tür, die Geburt des Erlösers wird gefeiert. Ist das wirklich Weihnachten? Was steckt eigentlich dahinter?

Im Zuge des momentanen Ausmistens & Aufräumens, verlassen jetzt auch die letzten Deko Artikel unser Haus. Weil ich nicht nur beim Weitergeben, immer wieder mal darauf angesprochen werde, sondern auch ~“Was macht Ihr an Weihnachten?“ eine wichtige Frage zu sein scheint ~ möchte ich mit diesem Thema mal richtig aufräumen.

Als Kind erlebte ich Weihnachten sehr traditionell. Allein schon durch die Religion, bin ich für Geschichte & Etikette geformt worden. Dass es keinen Weihnachtsmann gibt, habe ich ziemlich schnell durchschaut. Mit dieser Verkleidung und der gruseligen Plastikmaske, werden Kinder heute noch zu Gehorsam und Unterwürfigkeit gepeitscht. Allerdings fand ich die Adventszeit immer schön und ich engagierte mich im Chor und in der Flötengruppe.

Als ich in meinem jugendlichen Alter anfing zu arbeiten, drehte sich auch alles um diese Zeit. Jeder wollte Urlaub oder „Frei“ haben, doch man „musste“ ja für das Weihnachtsgeschäft da sein. Für viele Unternehmen und Betriebe, ist diese Zeit existenziell. Alles dreht sich um diesen Gewinn, weil jeder braucht Geschenke, Essen, Kleidung etc. Dafür wird in vielen Betrieben extra ein dreizehntes Monatsgehalt ausgezahlt.

Ich beobachtete es, „alle Jahre wieder…“ Den Tannenbaum kaufen und dekorieren, dann die Vergleiche – Wer hat den schönsten Baum. Das Essen – immer Fleisch. Gebäck – wer backt die meisten Plätzchensorten. Geschenke – keiner ist wirklich zufrieden und man hetzt noch bis zum Schluss, nur damit etwas unterm Baum liegt. Musik, Feiern – meistens Alkohol, Terminhetze – alle Verwandten abklappern, Traditionen einhalten, etc…. irgendwann, habe ich mich gefragt ~ Was wir da überhaupt feiern?

„…Bald schon ist Weihnacht, stimmt doch mit ein, stimmt doch mit ein…“ Alles arbeitet auf diesen einen Tag hin. Die vielen Variationen der Adventskalender zeigen, wie wichtig dieser Tag ist. Der Tag des Jahres, die Geburt Jesus, der Erlöser – doch ist er es wirklich?
Was steckt wirklich hinter dem Fest, dass der Großteil der Menschen feiert? Um das heraus zu finden, löste ich mich von all den Dingen, die man uns als Weihnachten verkauft!

Verwunderlich ist auch, dass nach dem eigentlichen Fest meistens alles vorbei ist. Eine Art Anspannung fällt ab. Danach folgen meistens weitere rituelle Gewohnheiten. Wir sollten meinen, es ist das Fest der Liebe. Trotzdem wird gestritten, gelästert und es gibt körperliche und seelische Gewalt. Ich habe alles erlebt. 

Viele von euch lieben Weihnachten, doch mal ehrlich, an keinem anderen Tag sind Liebe, Freude, Trauer und Wehmut so nah beisammen. 
Warum lieben wir Weihnachten? Es ist das Gefühl der Verbundenheit, der Zusammengehörigkeit und der LIEBE! 
Dieser Tag und die darauffolgenden Feiertage werden so bewusst gelebt, sie tragen das Etikett von Frieden, Harmonie und Ruhe.

Eigentlich wäre es doch besser einfach jeden Tag so zu leben, anstatt nur diesen einen im Jahr?
Wir lieben diesen einen Tag, weil wir uns im Alltag so sehr nach diesen Umständen und Eigenschaften sehnen. 

Wir sollten die Liebe, die Zeit für uns, die Zeit für das Miteinander, die Ruhe jeden Tag in unserem Leben integrieren, dann würde die Welt sehr viel anders aussehen. 

Das Leben findet immer „Jetzt“ statt. Wir bekommen es gerade aus allen Richtungen gesagt. Also erlebe den Augenblick, den Moment immer so, wie Du ihn haben möchtest. Singe, wenn Dir danach ist. Wenn Du jemandem etwas schenken möchtest, tue es reinen Herzens oder verbringe lieber Zeit mit ihm und sei glücklich. Geschenke im klassischen Sinn, binden uns immer energetisch an den Schenker. Entsprechend an Weihnachten, ist es negativ behaftet, weil Geschenke (egal welcher Art) nun mal dazu gehören. 

Ist alles nur Werbemasche vom weltgrößten Cola – Hersteller? Allein in dem „verschnörkelten“ Markennamen, ist das satanistische Symbol von „drei mal die Zahl sechs“ enthalten. Sie haben auch die Mythen mit dem Weihnachtsmann ganz groß heraus gebracht. Im englischen heißt er „Santa“. ​Daraus ergeben sich einige Wortspiele, wie Satan, Saturn, Santiner. Das rot- schwarze Santinerfest/Saturnalien feiert am 24.12. hinein (Ein Fest aus dem alten Rom- Babylonien). An diesem Tag werden Energien/Wesenheiten geehrt/genährt & mit Energie versorgt. Beispielsweise mit den traditionellen Weihnachtsfarben. Sehr viele Menschen weihen somit den Mann & die Nacht (WeihNachtsMann) in dieser Zeit und fällen den Tannenbaum als das Symbol der Weiblichkeit & ihrer Entwurzelung.

Um das zu verstehen, ist es wichtig, über das Leben vor und nach dem Tode etwas zu erfahren, da uns dadurch die Bedeutung des Lebens und des Menschen an sich, verständlicher wird. Sich über die Existenz einer geistigen Welt (Jenseits/ Astralwelt/4. Dimension) bewusst zu sein, ist von maßgebender Bedeutung, weil dadurch Ängste minimiert werden. Durch die Beschäftigung mit spirituellen Themen, kommt es zu einer Art geistigen Erwachen, danach das Erkennen, hier ist auch die EntTäuschung angesiedelt und dann bewusst entscheiden und danach handeln. 

Manipulation/Täuschung der Römer (Feier der Saturnalien), altes germanisches rituelles Fest, heidnischer Brauch der Ägypter oder doch vom alten Babylonien? „So viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit…“ Mittlerweile ist dieses Fest ein wahnsinniges Konsumfest geworden. Was demnach die Energien frei setzt, die für die Astralwelt/ 4. Dimension so essentiell sind. Eigentlich ist diese Zeit eine Fastenzeit. Ohnehin haben die Menschen in der dunklen Jahreszeit von ihren Vorräten gelebt und gehaushaltet. Also warum der ganze Trubel?!

Am Rande sei noch erwähnt, dass der weltgrößte Cola Hersteller, mit koffeinhaltigen und künstlichen Süßstoffen angereicherte Getränke, seine Millionen verdient. Alkohol und Koffein schaden unserem Energiesystem (Chakren). Sie machen unsere Aura (Energiekörper / Dimensionen) weit und rissig. Somit können spielend leicht, fremde Energien einfließen und uns besetzen. Die Manipulation findet bereits bei den Kindern statt. Denn wer es immer noch nicht weiß: Schokolade ist die Einstiegsdroge Nr.1, weil in Kakaobohnen nun mal Koffein enthalten ist. Aber damit habe ich ehrlich gesagt, auch meine Schwachpunkte.

Zudem gibt es Manipulation für alle Sinne, damit wir „besinnlich werden“. Düfte, Geschmack, Klänge & Musik sind Schwingungen, die unser Geist „nebenbei“ aufnimmt. Unser Fokus wird gefüttert mit Geschichten & Texten, Liedern, Glocken und Weihnachtsgebäck. Ganz klar braucht man dafür auch Weihnachtsmärkte, Film & Fernsehen. Unser Gehirn bekommt den Sinn von außen suggeriert. „Süßer die Glocken nie klingen, als zu der Weihnachtszeit…“ Die Ablenkung vom Wesentlichen und der Mensch ist im Rausch gefangen. Glocken wurden beispielsweise schon in der Mythologie, als Hilfsmittel bei religiösen Ritualen verwendet, um mit Gottheiten und Geistern in Kontakt zu treten. Sie schwingen in bestimmten Frequenzen und läuten bestimmte Lieder zur energetischen Unterstützung.

Die Dekoration rund um dieses Fest, wird demzufolge mit Symbolen und Farben unterstützt, damit die Manipulation überall und jederzeit stattfinden kann. Der Stern, als satanistisches Leitsymbol. Oder die Engel, die bereits in den griechischen Mythologien, als Dämonen, geflügelte & persönliche Schutzgeister/Vermittler (4.Dimension) zwischen Göttern und den Menschen (Multidimension) auftreten. Auch die natürliche Entfernung, mittels dem künstlichen Licht (LED, irritierende Neonleuchten, usw.) von der eigentlichen winterlichen & magischen Zeit, ist rein manipulativ. Dazu kommt noch der ganze Plastikschmuck und die vielen „Helfer“ (z.B. Wichtel) im Weihnachtsgewand. Masken und Maskerade. Auch viele Menschen maskieren sich durch ihre Festkleidung in Traditionsfarben und mit Symbolen. Was steckt dahinter?

Die Energien steigen langsam an (Advent), alles wird auf diesen einen Tag ausgerichtet (Kräfte werden gebündelt) um dann durch die Emotionen (Angst, Ärger, Neid, Süchte, Konsum, Hass, mangelnde Selbstliebe) und die Aufmerksamkeit (der Fokus, die Verehrung) der Menschen, die Energien abzuschöpfen. Alles Humbug? Es könnte aber auch die Wahrheit sein. Was dann?

Die Welt ist ins Wanken geraten, das verdeutlichen uns die weltweiten Krisen tagtäglich. Was wir allerorten sehen, sind fehlgeleitete Energien, da sie entwurzelt sind. Eine dem Leben (Natur) abgewendete & zerstörerische Seite, die männliche Kraft ist außer Balance. Sonst würden wir auch keine frisch geschlagenen Tannenbäume (meist noch hochgezüchtet mit Dünger und gespritzt) an Weihnachten in unser Wohnzimmer stellen, wenn wir doch wissen das Pflanzen uns Sauerstoff bringen zum Leben. Anderer Orts werden extra Bäume gepflanzt, um diesem Ungleichgewicht auf der Erde entgegen zu wirken. 

Was wir brauchen, ist ein Ausgleich der Kräfte. Die weibliche Kraft tritt hervor, indem wir unsere Herzenskräfte aktivieren. Dann kann sie ihren angestammten Platz (wieder) einnehmen.
Das Urweibliche, das in sich den Kreislauf von Leben und Tod, Entstehen, Werden und Vergehen vereint, die Leben spendende und erhaltende Kraft im Universum. Die Liebe & Verbundenheit mit allem was ist. Neutralität! Die Mitte! Die Alleinheit in Dir!

Folgende Beiträge und Videos auch aus der Bibel, können Dir weiter Aufschluss geben. Sie können Dich zum Hinterfragen anregen und Dich entTäuschen. Dabei werden sich einige Menschen vor den Kopf gestoßen fühlen, aber das macht nichts. „Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft,…“ Schlafende dürfen geweckt werden.

Jesus, Weihnachtsmann, Mithra und Magic Mushrooms

Weihnachten ein Vermächtnis Babylons

Die Saturnalien

Weihnachten – das Fest okkulter Sonnengötter

Die Wahrheit über Weihnachten – von Mr. Wissen to go

Die Wahrheit über die Sonnenwende

Der weltgrößte Cola Hersteller im Zeichen des Tieres

Das klassische Weihnachten hat uns demnach schon vor mehreren Jahren verlassen. Wir verbringen diese Zeit zusammen in der Familie und können uns Alles so gestalten, wie wir es möchten. Ganz ohne Vorbereitungen, Trubel & Weihnachtsstress!

Das Foto der „Heiligen Familie“, entstand in einem Dorf hoch in den verschneiten Bergen. Sie werden sich bald auflösen, wenn´s taut!

Nun schließt sich der Kreis um Weihnachten. „Um erlöst zu werden, müssen wir uns von vielem lösen.“ Das müssen wir Selbst tun. Niemand anderes! Also von dem manipulierten Wahnsinn um dieses Fest. Dann wird es auch Dein „Last Christmas…“ Zurück zum Ursprung und zurück zur Liebe, heißt deshalb meine „frohe Botschaft“ an Dich. Hole die Magie in dein Leben zurück. Wir können es jeden Tag sein. 

Wenn Du diesen Beitrag bis hier gelesen hast, danke ich Dir und wünsche Dir viel Erfolg beim „Austeigen aus dem Wahnsinn“!

Dazu möchte ich Dir ein Online Retreat empfehlen. Vielleicht hilft es Dir auch, beim Lösen der alten Muster, der Traditionen, der Gewohnheiten in Dir und der Manipulation um Weihnachten. Die beste Investition ist, in Dich Selbst. Ich bin dabei! Jetzt ist Deine Chance damit anzufangen. Bis gleich!

Hier kannst Du Dich von weiteren Beiträgen inspirieren lassen ~ Reine Programmierung ~ Reine Verbundenheit mit Tieren ~ erfahre Alles über Weiß

Euer Feedback, eure Wünsche, eure Erfahrungen. Gerne könnt Ihr mir zu diesem Beitrag eine Email schreiben.