Alles über Weiß

In diesem Beitrag findest Du „Alles über Weiß“. Hier habe ich aus verschiedenen Quellen der Farbenlehre, Lexikon und einigen Menschen die sich mit Licht & Farben beschäfftigen zusammengetragen.

Farben sind Energie

Die Erkenntnis, dass Alles, schwingende, fließende, reine Energie ist, führt letztlich auch dazu, dass es im gesamten Kosmos, oder Universum und überall nur Energie geben kann. Somit auch in den Farben oder besser gesagt die Farbe selbst.

     „Es werde Licht! Und es ward Licht!“(Genesis, 1.Mose 1)

Alles ist aus Licht entstanden. Sogleich ist im Licht alles vereint.

Weiß ist eine Lichtfarbe

Weiß reflektiert das Licht. Wenn Licht, beispielsweise unsere natürlichste Lichtquelle dieses Planeten, die Sonne – Ihre Lichtphotonen auf die Erdatmosphäre (oder auch auf die Fasern unserer Kleidung) treffen, werden sie in verschiedene Schwingungsbereiche aufgespalten, die wir dann als Farben wahrnehmen. Jede Farbe hat also ihre eigene Schwingungsfrequenz. Die Farbe Weiß schwingt mit einer Frequenz von 1000 Hertz und alle sieben Farben zwischen Rot und Violett (Regenbogen, das ganze Farbspektrum) sind darin enthalten. Weiß verkörpert physikalisch somit nicht das Nichts, sondern Alles.

Weiß ist somit das Aussenden jeglicher Lichtfrequenz. Im Gegensatz zu Schwarz, der völligen Abwesenheit von Farbe und das Nichtaussenden jeglicher Lichtfrequenz, ist Weiß die Summe aller Farben des Lichts.

Alles über weiß - Lichtfarbe

Reine Energie, die Lichtphotonen und der Mensch

Weiß ist die hellste aller Farben und kann von unserem Auge nur wahrgenommen werden, wenn alle drei Zapfen in der Netzhaut des Auges in gleicher Weise und Intensität gereizt werden.

Weiß auf der Haut als Kleidung

„Woraus ist Dein Körper gemacht? Aus Geweben und Organen. Woraus sind Gewebe und Organe gemacht? Aus Zellen. Woraus sind Zellen gemacht? Aus Molekülen. Woraus sind Moleküle gemacht? Aus Atomen. Woraus sind Atome gemacht? Aus subatomaren Teilchen. Woraus sind subatomare Teilchen gemacht? Aus Energie? Nein. Sie sind nicht aus Energie gemacht, sie sind Energie!“

(Zitat von David Cameron)

Alles ist Energie. Unsere Körper und auch die Farben. Wir gehen sozusagen mit unserer Kleidung und auch mit unserer Umgebung eine Verbindung ein. Licht und Farbe, auch von Textilien wirken bis 15 mm tief durch die Haut hindurch in unseren Körper ein. Also vermischen sich diese beiden Energiefelder miteinander. Die Eindringtiefe hängt im Wesentlichen, von der Schwingungsstärke der Lichtenergie ab. Die Wirkung kann bis zu den inneren Organen vordringen, als Folge der Nervenimpulse, die durch die Lichtphotonen ausgelöst werden. Je nach Auftreffen des Lichts auf der Haut, werden bestimmte innere Körperregionen angesprochen.

Weiß für die Gesundheit

Weiß hat keinen negativen Zusammenhang. Sie ist die vollkommenste Farbe, die wir praktisch auf der Haut tragen können. In der Akkupunktur werden beispielsweise bestimmte Bereiche auf der Haut angeregt, deren Nervenversorgung einzelner Zonen (Headschen Zonen), inneren Organen und einem Rückenmarksegment zugeordnet sind. Auf der Energieebene läuft das ebenso. So dringt Weiß (sowie Gold und Silber) als Lichtfarbe am tiefsten ein und versorgt die einzelnen Zellen. Demnach mit positiver Schwingung, mit Licht, mit Energie.

Weiß in den Wohnräumen

Alles ist Energie. Unsere Körper, unsere Kleidung, die Farben und auch unsere Wohn- und Lebensräume. Die Ausgestaltung ist deshalb sehr wichtig. Wohnräume in Weiß wirken hell und lichtdurchflutet, obwohl es vielleicht dunkel draußen ist. Auch dunkle Gänge und Zimmer mit wenigen Fenstern, wirken viel heller, als wenn es in einer dunklen Farbe gestrichen oder tapeziert wird. Weiße Gardinen oder Stores an den Fenstern lassen das Tageslicht hindurch. Viele Weiß Töne lassen sich miteinander kombinieren, beispielsweise mit natürlichen Stoffen, Tapeten, Farben, uvm. Wichtig ist auch Möbel und Fasern aus Naturmaterialien zu verwenden, wie Holz, Hanf, Leinen, Baumwolle, Kokos, usw.  

Weiß in unseren Wohnräumen wirkt schlicht, einfach und sauber. Vorausgesetzt die Zimmer sind nicht zugestellt und mit viel Deko und Muster ausgestattet. Hier gilt wie bei so vielem, weniger ist mehr! Die hellen Wohnräume lassen somit Raum für Neutralität und Wertefreiheit. Sie machen frei von sogenannten Trends und Bewertungen. Außerdem strahlen diese Wohnräume eine positive Leere und Klarheit aus. Sie halten den Geist ruhig und klar. Wir können viel besser in unsere Mitte bzw. in Balance kommen. Sie wirken befreiend und heben die Stimmung. Sie fördern unsere Kreativität. Denn in dieser Stille entwachsen uns die besten Ideen, genau wie in der freien Natur!

Weiß in den Kulturen

Jeder Kulturkreis hat eigene Assoziationen zu dieser Farbe. Weiß hat aber keinen negativen Zusammenhang. Vielen wurde der positive Nutzen dieser Farbe sogar verwehrt. Weiße Tiere werden beispielsweise, als Gott nahe Lebewesen betrachtet. Zeus erschien Europa als weißer Stier, der Heilige Geist zeigte sich als weiße Taube, Christus ist das weiße Lamm. In Indien sind weiße Rinder die Verkörperung des Lichtes. In China sind Reiher und Ibis, die heiligen Vögel der Unsterblichkeit. Daher wurde die Farbe der Götter auch die Farbe der Priester. Weiß ist die liturgische Farbe der höchsten Festtage der katholischen Kirche. Der Papst trägt als Ranghöchster immer Weiß.

In Ägypten war Weiß die Farbe der Freude und des Glücks. Es ist ein Kind der weißen Henne, sagen die Römer, wenn jemand immer Glück hat. Die weißen Magier riefen Gott zu Hilfe. Die Druiden aus den alten keltischen Religionen und Mythologien, trugen immer weiß.

Weiß in der Sprache

Sprachgeschichtlich leitet sich das Wort Weizen, vom „weißen“ hellen Mehl ab, was man aus diesem Korn mahlen konnte. Im Englischen „white“ (Weiß) und „wheat“ (Weizen). Im Norwegischen ist es ein Wort für beide „hvit“. In anderen Sprachen ist Weiß mit dem Glanz des Lichtes verbunden. „Bianco“ auf Italienisch, „Blanc“ im Französischen, „blanco“ im Spanischen. „Leukos“ (lefkós) im Griechischen heißt Leuchten.

Eskimos haben mehrere Begriffe, um ihre weiße Lebensumgebung zu beschreiben.

Assoziationen in Steinen

Steine wie Mamor, Alabaster, Kreide, Kalk erscheinen in grellem Sonnenlicht, besonders weiß. Die weiß glänzenden Edelsteine wie Kristalle und Diamanten, erscheinen in einem glänzenden weiß. Dagegen scheint uns der Mondstein milchig weiß und die Perle hat einen weißen Schimmer, in dem sich bei Lichteinfall das ganze Spektrum des Regenbogens abbildet. Auch das Innere einer Muschel ist mit dem weißen Perlmutt besetzt. Elfenbein wirkt wie ein gebrochenes, warmes weiß mit leichtem Stich ins Gelbliche.

Weiß in der Natur

In der Natur haben wir Blumen und Baumblüten, die eine weiße Farbe aufweisen. Entsprechend typische Weißblumen sind Schneeglöckchen, Maiglöckchen, Gänseblümchen, die Seerose und das Edelweiß. Die weiße Lilie wird auch Madonnenlilie genannt, weil sie als Symbol der unbefleckten Empfängnis gilt. Die Birke hat einen fast weißen Stamm und wird auch Silbertanne genannt.

Alles über weiß - weißer Flieder

Weißer Flieder

In der Tierwelt assoziieren wir weiß in erster Linie mit dem Schwan, der ein reines weiß zeigt und in seiner edlen Gestik auch verkörpert. Ein weißes Lamm, wurde in den alten Kulturen geopfert. Die weiße Taube lassen wir fliegen, weil sie den Frieden symbolisch darstellt. Der Schimmel und das Einhorn, als Märchen- und Fabelwesen. Dennoch verkörpern alle die Reinheit und den Frieden.

Alles über weiß - weißer Schwan

Weißer Schwan

Weiß in den Elementen

Weiß ist eine Farbe, die das Licht reflektiert. Die häufigsten Assoziationen zu weiß sind daher auch Licht, Helligkeit und Sonne, Wolken, Nebel, Schaum von Wellen, Wasserdampf und Weißerscheinungen. In weiß verschneiten Landschaften wirkt alles wundervoll still. Nicht nur zugefrorene Seen, das Eis, die Kälte, sind enorm klar, sondern auch Kalkfelsen und Weiße Sandstrände am Meer. Es sind Inseln der Stille und Vollkommenheit.

Alles über weiß - Schaum von Wellen

Schaum von Wellen

Berufskleidung in weiß

Alles was hygienisch sein soll, ist weiß. Reinheit und Sauberkeit sind so leichter zu kontrollieren. Arbeitskleidung in Lebensmittelgeschäften und Krankenhäusern sind daher weiß. Pflegepersonal, Ärzte, Bäcker, Kellner und Köche. Aber auch Maler / Weißbinder tragen weiße Arbeitskleidung, wie der Name schon sagt.

Weiß als Stoff

Es gibt viele Abtönungen in Stoffen, weil jeder Trägerstoff unterschiedlich ist. Jeder kann deshalb weiß tragen. Es gibt demnach für jeden den passenden Weißton. Die weiße Fahne verbinden wir mit Versöhnungsbereitschaft, Frieden und Verständigung. Dementsprechend gilt das auch für unsere Kleidung. Weiße Stoffe und Wolle, sind meistens mit Sauerstoff gebleicht. Hier bleibt die Naturfaser erhalten. Übrigens wirken Naturfasern immer ausgleichend und unterstützend auf unser Energiesystem. Künstlich hergestellte Fasern wie Polyester und auch Muster und Symbole auf den Stoffen, wirken beunruhigend und schaffen unbewusste Programmierungen. (zum weiter lesen ~ Reine Programmierung)

Alles über Weiß - weiße Stoffe

Meine weißen Stoffe

Psychoenergetische Eigenschaften von weiß

Da Weiß Neutralität ist, betrachte ich diese Eigenschaften auch neutral und ohne Bewertung!

Licht, zart, fein, rein, vollkommen, offen, frei, wahrhaftig, sensitiv, unendlich, grenzenlos, hell, reflektierend, hellseherisch, gut, göttlich, farblos, fad, blass, kalt, leer, unbekannt, unbenannt, einsam, unnahbar, gehemmt, distanziert, zurückweisend, gefühlsarm, substanzlos, zukunftsgerichtet, erhaben, unbegrenzt, ewig, sauber, steril, unschuldig, einfach, bescheiden 

Weiß in der Kunst

Kunst fängt immer mit einer weißen Leinwand oder mit einem weißem Blatt Papier an. Jeder Fleck Farbe, ist also sofort sichtbar. Die weiße Leinwand bringt alle Farben hervor. Durch sie kann sich die Kreativität des Malers entfalten und auf ihr entsteht das Kunstwerk.

Eine Ausstellung der Bilder und Gemälde wird heutzutage meistens in neutralem Weiß gehalten, weil sie den besten Kontrast liefern kann. Fenster werden abgedunkelt, der Boden ist entweder blankes Parkett oder geräuschloser Teppich. Die moderne Galerie hält demzufolge vom Kunstwerk alle äußerlichen Hinweise fern, die stören könnten. Sie schirmt die Kunstwerke also von allem ab, was der Selbstbestimmung hinderlich in den Weg treten könnte.

In einer Sonderausstellung nach dem Motto „Weiß“, lieferten die Künstler facettenreiche und eindrucksvolle Arbeiten ab. Faszinierend, wie jeder mit dieser Farbe umgeht.

Dazu ein Zitat des Malers Kasimir Malewitsch: „Weiß als die wahre, wirkliche Idee der Unendlichkeit und folglich befreit vom Farbhintergrund des Himmels… Schwebt hinaus! Der weiße, freie Abgrund, die Unendlichkeit liegt vor uns…“

Die Vereinigung von Allem

Alles ist Energie. Alles ist miteinander verwoben und beeinflusst sich gegenseitig. Energie geht nie verloren, sie verteilt sich nur anders. Energie kann hoch (+) schwingen, neutral sein und niedrig (-) schwingen, je nach Intensität. Es gibt also viele verschiedene Arten von Energie und Formen. Weiß ist die höchst schwingende Farbe mit der enormsten Strahlkraft, die wir praktisch auf der Haut durch Kleidung tragen können, um unsere eigenen Körper (Energie) positiv zu beeinflussen. Da wir selbst reine Energie sind und somit Energie wie Liebe, Freude und Dankbarkeit aktivieren und aussenden, haben diese Schwingungen auch „Durchscheinkraft“.

Somit sind wir Kunstwerke unserer „Selbst“. Ähnlich wie in der Galerie, kommen wir zur Geltung und strahlen, wenn wir unsere Wohn- und Lebensumgebung anpassen. Wir können uns zentrieren und aufladen. Wir sind im Frieden mit uns selbst. So gehen wir, den Weg der Heilung. Denn uns zeigt sich alles, was für diesen Weg nicht mehr nützlich ist. Wir sind offen und schauen alles mit Liebe an. Somit verwandeln wir die Energien positiv um (+). Dadurch können wir alles Loslassen. Diese Farbe führt uns in die Unendlichkeit unseres ewigen Seins. Sie dient uns auch zum Schutz, genauso wie es die verschiedenen Berufsgruppen und Religiöse tun.

Abschließend kann ich Dir nur ans Herz legen: „Fühle die Farbe selbst!“ Alles kommt aus dem Licht und ist aus dem Licht entstanden. Wir können es auch Liebe nennen. Es ist die Unendlichkeit, die somit Alles in sich vereint. All-ein-heit. Alles wird dahin zurück kehren bzw. darin verschmelzen!