Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ganzheitliche Hausreinigung

Hausarbeit geht uns alle an©Reinweiß by Susanne Reinhold

Hausarbeit geht uns alle an

„Hausarbeit sieht man nur, wenn sie nicht gemacht ist.“ Hausarbeit – geht uns alle an! Als Hausfrau wird eine Frau bezeichnet, die sich vorrangig der Haus- und Familienarbeit widmet und in der Regel keiner oder nur geringfügiger Lohnarbeit nachgeht. Für einen Mann in ähnlicher Tätigkeit wird entsprechend der Begriff Hausmann verwendet. Es werden auch die Begriffe Vollzeit-Hausfrau oder Nur-Hausfrau verwendet. Der Einfachheit, verwende ich im Beitrag weiterhin den Begriff – Hausmenschen und schließt Alle ein, die sich für einen gewissen Zeitraum der Familie und dem Haushalt widmen.

Minimalismus zu Hause, Weinbergschnecke trägt ihr minimalistisches Zuhause immer mit ©Reinweiß by Susanne Reinhold

Minimalismus zu Hause

„Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche.“ (Sokrates) Das Buch, dass mich auf meinem Weg weitergebracht hat, war unter anderem „Feng Shui, gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston. Am wesentlichsten war allerdings für mich, die Befreiung von Gerümpel und das Ordnen und Sortieren unliebsamer Dinge. Obwohl Minimalismus (englisch: Minimal-Art) eigentlich aus der Kunst kommt und sich dort bereits versuchte abzusetzen von anderen Kunstrichtungen, hat dieses Phänomen auch im Einrichten von Wohnungen Anklang gefunden. Interessanterweise strebt Minimalismus in der Kunst, nach schematischer Klarheit, Logik und Entpersönlichung. So gilt es seit einigen Jahren, auch als Wohntrend und als Lebensstil umzusetzen. Aber ist das dann wirklich meins?

Putzutensilien, Putzen ein Schulugsweg nach innen ©Reinweiß by Susanne Reinhold

Putzen ~ ein Schulungsweg nach innen

„Lebenskunst besteht darin, die eigene Natur mit der eigenen Arbeit, in Einklang zu bringen.“ (Zitat von Luis Ponce de Léon) Wenn wir unseren Weg gehen, dann ergeben sich die Erkenntnisse erst im Nachhinein und eher selten, direkt. Im Grunde verstehe ich erst heute, warum in meinem Leben das Putzen und „Reine machen“, eine wichtige Rolle spielt. Heute betrachte ich es, als (m)ein Schulungsweg nach innen. Das Putzen hat sehr viel mit Gemeinschaft zu tun. Nicht nur in Geschäften, Einrichtungen, Arbeits- und Wohngemeinschaften, Schulen und Familien, ist Reinigung wichtig, sondern auch in einem Single Haushalt. Sicher putzt ein Mensch, der alleine wohnt, gewissermaßen für sich, aber letztlich doch oft, damit er ungeniert auch Gäste empfangen kann. Das Ordnen und Saubermachen hat somit direkt, etwas mit unserem Sozialen zu tun. Hausarbeit und vor allem die Reinigungsarbeiten, machen einen bedeutenden Teil des Lebens aus und tragen zur Widerherstellung und Erhaltung lebensfreundlicher Umstände bei.

Eisblatt, Ordnung und Chaos in der Natur, Ordnung ist das ganze Leben ©Reinweiß by Susanne Reinhold

Ordnung ist das ganze Leben

„Der Mensch denkt, er müsse dem vermeintlichen Chaos auf der Erde seine eigene Ordnung aufzwingen, da aber die Welt ihre eigene Ordnung hat, in welche der Mensch so nicht hinein passt – stürzt er die Welt von der natürlichen Ordnung ins Chaos. Das Gute und Traurige dabei ist, dass der Mensch seinen eigenen Untergang herbeiführt – es merkt – und trotzdem so weitermacht.“ (Zitat von Christian Farda) Ordnung ist das ganze Leben. In der heutigen Zeit glauben wir oft, es sei eher schick, im Chaos zu leben. Chaos ist der Ausdruck von Kreativität und Phantasie und beherrscht die Kunst, sein Leben zu meistern. Ordnung ist Langweilig, minimalistisch, menschlich und eigentlich etwas Subjektives. Lange Zeit habe ich das Zitat gepflegt, „Ordnung ist das halbe Leben“ und mich gerne zu den Ordentlichen gezählt. Obwohl mein Leben ein einmaliges Chaos ist. Ich wage ein Wortspiel mit der Ordnung…

Sonnenuntergang ~ Leben im Jetzt

Rein in den Moment ~ Leben im Jetzt

„Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.“ (Zitat von Buddha) Rein den Moment ~ Leben im Jetzt ~ ist vermutlich die Lebensaufgabe schlechthin. Vor vielen Jahren hat mich einmal jemand gefragt, ob ich irgendwelche Ziele in meinem Leben hätte. Wo willst du in 5 oder 10 Jahren einmal sein?  Ich sagte ihm, dass ich mir über so etwas noch nie Gedanken gemacht hätte. Mir war eine Spanne von drei Jahren schon ziemlich weit weg. Wer weiß dies schon, dachte ich. Ich müsste mir so etwas einmal aufschreiben… Also, machte ich mir die Mühe und forschte mal in meiner Zukunft. Ziemlich anstrengend. Außerdem, reine Kopfsache. Immer, wenn ich etwas notiert hatte, fragte ich mich, ob das für mich in 5 oder 10 Jahren auch okay wäre. Unser Kopf hat so viele Vorschläge. So ein aufgeschriebener Plan, kann für einige ganz hilfreich sein und als Orientierung gelten. Was ich für mich allerdings entdeckt habe, ist oft besser planlos zu sein. Spontan sein. Seinem Impuls zu folgen. Dies hat …

Loslassen, reine Haut, fasten © Reinweiß by Susanne Reinhold

Reine Haut, Fasten und Loslassen

„Die Schönheit des Menschen erschöpft sich nicht in seinem Aussehen – seine Ganzheitlichkeit ist entscheidend!“  (Zitat von Dieter Gropp) Viele Menschen machen sich Gedanken um ihre reine Haut. Es wird vieles probiert an unterschiedlichen Cremes, Seifen, Gels, Wässerchen und Salben. Es wird rasiert, gepudert, bemalt, geliftet, gespritzt, bestrahlt, gezupft, geknetet, massiert und akupunktiert. Einige Maßnahmen sind davon sicherlich sehr hilfreich, aber der entscheidende Punkt für reine Haut ist, es ganzheitlich anzugehen. Meine Haut war schon immer sehr empfindlich. Sie zeigte mir, wenn etwas nicht in Balance war. Unsere Haut als größtes, äußeres Organ, verbindet uns mit unserer Umwelt und schützt uns gleichzeitig vor ihr. Sie speichert verschiedene Konflikte, die wir mit uns selbst oder der Umwelt haben. Nichts ist zufällig dort, wo es ist. Wir können die Ursache herausfinden. Dazu gehört ehrliche, innere Arbeit. Als ich dies in meinem Leben verstanden habe, war ich schon mittendrin im Heilungsprozess. Des Weiteren können wir unseren Konsum umstellen bzw. reduzieren. Viele Forschungen haben ergeben, dass tierisches Eiweiß und die ganzen künstlichen Lebensmittel und Zusätze, unsere Körper krank machen. …