Reines
Schreibe einen Kommentar

Reines Loslassen ~ Freiheit spüren

Regenbogen über der Stadt, loslassen © Reinweiß by Susanne Reinhold

 

„Loslassen ist die Kunst, Vergangenes zur Ruhe zu betten und der Zukunft freien Raum zur Gestaltung zu lassen.“ (Zitat von Helga Schäferling)

Loslassen ~ ist ein Prozess! Ein sogenannter Lernprozess. Loslassen findet immer energetisch statt…

Wenn ich mich bewusst dafür entscheide, etwas oder jemanden, nicht mehr zu brauchen, lasse ich los. Erst wenn ich die Absicht habe oder ausspreche, etwas anders machen zu wollen, etwas in meinem Leben zu verbessern, lasse ich los. Wenn ich meine Aufmerksamkeit darauf richte, es heilen möchte (z.B. Vergangenes), es ansehen möchte, mich darum kümmere, lasse ich bewusst los. Dann kann sich alles in der Materie, nachordnen!

Momentan bin ich gerade wieder mal in so einem Prozess. Die Materie ordnet sich nach. Die innerlichen Entscheidungen, die ich getroffen habe bzw. meine Familie, führen gerade jetzt, zu einer großen Veränderung ~ zu einem Wandel in unserem Leben! Wir verkaufen gerade unser Haus und verabschieden sämtliches Inventar. Wir gehen weg von diesem Ort und lassen Familie, Freunde, Arbeit und viele Menschen zurück. Erinnerungen, Gewohnheiten, Rituale, Erwartungen, Verpflichtungen bröckeln und lösen sich auf. Und das ist so schön! Liebevoll befreiend & heilend, aber auch herausfordernd und manchmal schmerzvoll.

Wir lassen uns ein, auf das große „Vielleicht“. Wir haben einen groben Plan, aber keiner weiß, wie und wann sich alles regelt. Vertrauen ins Leben zu haben, ist die größte Freiheit dabei. Und dies kann ich ganz stark spüren. Das Leben gibt uns immer nur das, was wir auch meistern können. Deshalb weiß ich, dass wir es schaffen werden. Alles hat sich so gefügt, dass wir nun diesen Schritt wagen dürfen.

Vor Jahren hatte ich bereits dieses Gefühl, mal wieder meinen Wohnort bzw. Lebensort zu wechseln. Diesem Impuls, haben wir immer mal wieder Raum gegeben und so entstanden, die ersten Ideen. Diese Ideen Loszulassen, war der nächste Schritt. So räumten wir immer mal wieder irgendwelchen Kram aus dem Haus. Allerdings sammelte sich auch wieder Neues an, dass nun auch weichen muss. Verschenken, verkaufen, wegschmeißen. Seit dem unsere Entscheidung aktuell ist, verlässt uns täglich mindestens ein „Etwas“.

Täglich entscheiden wir über eine Sache oder mehrere Dinge. Wir lassen los. Dabei habe ich keine Taktik oder Methode. Mich zB.  von Zimmer zu Zimmer durch zuarbeiten ~ funktioniert bei mir nicht. Ich gehe nach meinem Gefühl. Was ist dran? Wer braucht was? In einer Familie, geht es um jeden Einzelnen. Dabei entstehen natürlich mehrere Baustellen und einiges wechselt noch mal den Platz oder muss erst besprochen werden. Bis wieder jeder bereit ist, loszulassen. Das Schöne daran ist, dass ich jeden Tag neu entscheiden kann. Was ist jetzt dran? Was brauche ich jetzt?

Im Sommer entstand dieses Foto mit dem Regenbogen über unserer Stadt. Mir ist gerade in dieser Zeit, richtig bewusst geworden, wie schön es hier ist! Wir hatten eine tolle Zeit an einem schönen Platz auf dieser Erde. Das zeigte mir der Regenbogen und dafür bin ich sehr dankbar!

In den letzten Wochen, sind auch einige Elektrogeräte bei uns kaputt gegangen. So schreibe ich gerade diesen Beitrag auf meinem Handy, weil unser PC repariert wird. Es geht irgendwie weiter. Außerdem haben wir gemeinsam Geschirr gespült und abgetrocknet…. ja genau, die Spülmaschine brauchte eine neue Pumpe. Es geht! So fügt sich jeden Tag alles Neu. Und jeden Augenblick akzeptieren, auch wenn es drunter & drüber läuft, ist reines Loslassen.

Das Schöne am Verschenken oder Spenden ist, die Freude des Beschenkten. Beim Verkaufen kommt Geld ins Haus für Neues. Wegschmeißen und Ausmisten lohnt sich, damit Altes aus dem Leben gehen kann. Das Leben wird spürbar, wenn wir unsere Gewohnheiten ändern! Kein Tag gleicht mehr dem anderen. Spontan sein! Keine Erwartungen mehr für andere zu erfüllen ist, dass der Tag endlich Dir gehört. Es sind alles Formen, die Energie frei setzen. Und dass, ist die Freiheit die Du dabei spüren kannst. Das ist die Freiheit, die ich gerade spüre! Gleichfalls wirkt es auch ansteckend für andere Menschen.

Ebenso zeigt mir auch mein Körper, welche Themen er los lässt und was in die Heilung kommt. So hatte ich mehrere Wochen mit meiner Lendenwirbelsäule zu tun. Demnach ging alles etwas langsamer und bewusster. 

Es kommen auch Ängste und Sorgen. Auch bei unseren Kindern. Sie dürfen da sein. Ein kurzer Gedanke und schnell wieder ins Vertrauen kommen. Kein stundenlanges Grübeln und schlaflose Nächte. Keiner kann in die Zukunft schauen! Wir erschaffen unsere Wirklichkeit alle Selbst. Dein Zeitstrahl. Alles ordnet sich in jedem Augenblick Neu ~ für uns alle und jeden Einzelnen. Deshalb ist es so wichtig, dass jeder seinem Herzen folgt und seine eigenen Entscheidungen trifft. Jeder kann in seinem Leben aufräumen, „vor seiner eigenen Tür kehren“. So können wir Vergangenes aus dem Leben lassen und Raum geben, was sich Gutes und Neues für uns ordnen möchte.

Für den Markt, habe ich diesen Beutel genäht. Ich habe ihnMinimalist genannt. Er passt so schön zu diesem Beitrag. Wenn wir Dieses & Jenes Loslassen, werden wir sehen, dass wir gar nicht mehr so viel brauchen. Wir sind mit weniger glücklicher und zufriedener und gesund. Das macht frei und minimalistisch. Alles Liebe für Dich!

Hier kannst Du Dich von weiteren Beiträgen inspirieren lassen ~Aufblühen ist möglich ~ Rein in den Moment, leben im Jetzt ~ erfahre Alles über Weiß

Euer Feedback, eure Wünsche, eure Erfahrungen. Gerne könnt Ihr mir zu diesem Beitrag eine Email schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.